Filmkritik: The First Avenger - Civil War

Filmkritik: The First Avenger – Civil War

Die Handlung und Trailer

Contents

Ein Jahr nach den Ereignissen in Sokovia verfolgen die Avengers den Söldner Crossbones (Frank Grillo) bis nach Lagos, wo er kurz davor ist eine biologische Waffe zu stehlen. Sie können Crossbones stellen. Doch als dieser droht sich und Captain America (Chris Evans) mit einem Sprengstoffgürtel in die Luft zu jagen, nutzt Wanda (Elizabeth Olsen) ihre telekinetischen Kräfte, um die Explosion umzuleiten. Sie befördert ihn in die Luft, wobei er zu nah an eine Gebäudefassade kommt. Die Explosion richtet einen verheerenden Kollateralschaden mit Todesopfern an. Durch diesen Zwischenfall und den bisherigen Aktivitäten der Avengers, die stets viele Zivilopfer gefordert haben, raten die Kämpfer in Verruf und die Vereinten Nationen beschließen die Tätigkeiten der Avengers fortan zu regulieren.

Mit diesem Abkommen sind aber nicht alle Avengers einverstanden. Während Tony Stark (Robert Downey Jr.), der zuvor von einer Mutter konfrontiert wurde, dessen Sohn in Sokoviak ums Leben kam, willentlich den Vertrag unterzeichnen möchte, besteht Steve auf ihre Handlungsfreiheit. In Wien soll dennoch die so genannte “Sokovia-Verordnung” verifiziert werden. Ein Bombenanschlag vor dem Verhandlungsgebäude setzt der Debatte jedoch ein jähes Ende. Als Anschläger wird der Winter Solider alias Bucky Barnes (Sebastian Stan) identifiziert.

Captain America macht sich daraufhin sofort auf die Suche nach seinem alten Freund, um ihn lebend in Gewahrsam zu nehmen. Bucky bestreitet etwas mit dem Anschlag zu tun zu haben. Es entwickelt sich eine wilde Verfolgungsjagd zwischen Bucky, Captain America, Falcon (Anthony Mackie), der Captain America in seinem Vorhaben unterstützt, den Spezialeinheiten, die den Winter Solider festnehmen möchten, und einer  neuen mysteriösen Person, die sich Black Panther (Chadwick Boseman) nennt. Letztlich werden alle vier Kämpfer festgenommen und in eine Hochsicherheitsanlage nach Berlin, Deutschland gebracht.

Helmut Zemo (Daniel Brühl), einem ehemaligen Oberst einer sokovianischen Soldateneinheit, gelingt es Bucky zu verhören und seine latente Programmierung zu reaktivieren, woraufhin dieser Amok läuft. Captain America und Falcon gelingt es allerdings ihn erneut zu fassen. Bucky ist indessen wieder bei Sinnen und erzählt von weiteren Winter Soldiers, die Zemo vermutlich ausfindig machen möchte. Rogers trommelt daraufhin einige Gleichgesinnte Avengers zusammen, die ihn auf der Mission Zemo aufzuhalten unterstützen sollen. Indessen tut Stark das gleiche, da er den Auftrag hat Rogers und Co. festzunehmen.

Auf dem Leipziger Flughafen stehen sich schließlich beide Gruppierungen gegenüber und ein heftiger Kampf entbrennt. Gelingt es Captain America Zemo aufzuhalten? Werden sich die Avengers wieder vereinen? Und was hat das ganze mit dem 16. Dezember 1991 zu tun?

Trailer zu The First Avenger: Civil War

2 comments

  1. Filmkritik: X-Men - Apocalypse | Jil's Blog

    […] Momente, die zum Schmunzeln sind, jedoch wirken diese “echter”. Hier haben definitiv Marvel’s Avengers ihre Spuren hinterlassen und das ist auch gut […]

  2. Filmkritik & Gewinnspiel: Black Panther | Jil's Blog

    […] T’Challa alias Black Panther, verkörpert von Chadwick Boseman (“The First Avenger – Civil War“, 2016) wird ein sehr komplexer Charakter in die Marvel Welt integriert. T’Challa ist […]

Comments are closed.