Reisebericht: Australien - Start zur Great Ocean Road

Reisebericht: 15. Tag Australien – Start zur Great Ocean Road

Brrr ist das kalt. Heute Nacht haben Arne und ich wieder durch die Kälte ein wenig unruhig geschlafen. Aber immerhin geht der Wecker heute „erst“ um 07:00 Uhr. Denn heute verlassen wir Melbourne und damit auch Axel und Tina, um uns alleine auf zur Great Ocean Road zu machen. Tina und Axel müssen nämlich wieder zur Uni bzw. arbeiten, während wir unseren Urlaub noch ein wenig in Victoria verlängern dürfen. Daher heißt es jetzt: Duschen, Sachen packen, Frühstücken und Auto abholen.

Reisevorbereitungen

Bevor wir unseren Mietwagen, den wir über Rentalcars.com bei AVIS bestellt haben, schauen wir noch kurz bei Optus rein, da ich dank Musik abspielen, mein MacBook mit Internet versorgen und Pokémon Go spielen mein Datenvolumen bereits aufgebraucht habe. Für weitere 20,00 AUD (ca. 12,50 EUR) bin ich aber für die restliche Zeit unserer Reise versorgt. Dann geht es noch kurz zu JB HiFi, wo sich Arne eine neue Speicherkarte kauft. Unsere Fotos, die wir natürlich im RAW-Format aufnehmen, haben nämlich schon sämtlichen Speicherplatz verschluckt.

Vermeidet Drittanbieter bei Mietwagenbuchungen!

Nun wieder gut ausgestattet, schauen wir bei Avis rein und da fällt es mir wieder wie Schuppen von den Augen – der Grund, warum ich eigentlich nicht mehr über Drittanbieter Mietwagen bestelle. Wenn etwas passiert, ist es furchtbar kompliziert sich das Geld von der Versicherung wiederzuholen und man muss in Vorkasse gehen. In unseren Fall wären 4.000,00 AUD (ca. 2.530,00 EUR) fällig. Hoffen wir also, dass nichts passiert… Dazu kommen auch noch zusätzliche 6,00 AUD  (ca. 3,80 EUR) am Tag für den zweiten Fahrer und eine undurchsichtige Pauschale fürs Volltanken hinzu, sodass wir das Auto mit leerem Tank zurückgeben können. Um keine Strafen grundlos zahlen zu müssen, gucken wir uns natürlich auch ganz genau unser „makellose“ Auto an. Von wegen – am Kofferraum gibt es einige Kratzer, die Radkappen sind auch nicht mehr die Neuesten und der rechte Seitenspiegel ist definitiv nicht schadenfrei. Also Fotos gemacht und direkt nochmal angemerkt. Dann geht es aber auch endlich mit unserem – haltet euch fest – Astra Holden los auf die wilde Fahrt! Australischer geht es ja kaum 😉.

Great Ocean Road

Great Ocean Road, wir kommen!

Mit unserem Flitzer fahren wir noch einmal bei Axel und Tina ran und laden unsere Siebensachen ein. Dann kann die Reise beginnen: Great Ocean Road wir kommen! Doch zuvor müssen wir erst einmal aus Melbourne finden. Diese Stadt ist einfach riesengroß – ähnlich wie Sydney. Nach gut 1,5 Stunden erreichen wir die Kleinstadt Torquay. Hier befindet sich der offizielle Start der Great Ocean Road und der ein oder andere Outlet Store. Doch bevor es zum Shoppen übergeht, essen wir bei Ginger Monkey eine Kleinigkeit. Ich habe mich für Dirty Sweetpotato Fries und Arne für einen Mexican Bean Burrito entschieden – lecker! Danach schlagen Arne und ich kräftig beim australischen Label Rip Curl zu. Ich mache zudem noch einen Wahnsinnsschnapper bei Roxy: Für 20,99 EUR kaufe ich mir einen Bikini. 70 % Rabatt sei Dank!

Great Ocean Road

Erster Halt: Apollo Bay

Nach den zwei Läden reicht es uns aber erstmal mit dem Shoppen und so treten wir unsere letzte Fahrt des Tages an: Nach Apollo Bay. Nach knappen zwei Stunden fahren wir ins Carport unseres kleinen Bay Beach Studio, das wir für zwei Nächte über Airbnb für 205,56 EUR gebucht haben. Zuvor genießen wir bereits einige atemberaubende Blicke entlang der Great Ocean Road. Das Wetter ist heute aber eher mäßig – wir hoffen daher morgen auf mehr Sonne. Unser Häuschen ist super stylisch und großzügig. Wir fühlen uns direkt wohl und beschließen im FoodWorks, dass nur 20 Meter von uns entfernt liegt, einzukaufen. Heute Abend soll es Spagetti Carbonara geben und zum Frühstück Brot mit Marmelade oder Frischkäse. Außerdem nehmen wir drei Chipstüten in den Sorten Lime & Black Pepper, Sweet Chilli & Sour Cream und Parmesan & Rosemary mit. Die müssen dringend probiert werden!

Airbnb in Apollo Bay

Entspannen mit australischem Fernsehen

Nach dem Essen machen wir es uns noch auf dem Sofa gemütlich und schalten zum ersten Mal in Australien den Fernseher ein. Nach zwei Folgen “Big Bang Theory, während wir parallel einfach mal ein wenig die Kontakte nach Deutschland pflegen oder einfach nur mal entspannen und die Chips futtern (lecker!), schalten wir zu “Australien Ninja Warriorum. Da ist aber eine Stimmung! Und danach läuft auch noch die Folge von Sheldon und Amys Hochzeit! Lief die in Deutschland schon? (Nachtrag: Nein, sie lief damals noch nicht in Deutschland.😉) Wie man doch so einen TV-Abend wieder schätzen lernt, nach so viel Reiserei. Hach… Aber danach müssen wir dringend abschalten. Wir sind müde und das Bett ruft, während der Sturm um uns herum die Hütte zum Beben – sie hat wirklich gut gewackelt – bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.