Burgerkritik: Quintings

Burgerkritik:
Quintings

Endlich wieder Burger, endlich wieder eine Burgerkritik und endlich ein Ausflug zu “Quintings“! Das wurde aber auch Zeit – also alles drei. Ich habe in diesem Jahr tatsächlich erst sehr wenige Burger gegessen und war noch nicht in einem kritikerwürdigen Burgerrestaurant (oder ich habe bereits eine Kritik dazu veröffentlicht). Zwar war ich in London bei “Shake Shack” und “Wahlburgers” jedoch haben mich die Ketten nicht so sehr interessiert, als das ich sie genauer unter die Lupe nehmen wollte. Mit meinem Golfurlaub auf Fehmarn bietet sich jetzt aber endlich die Gelegenheit mal wieder richtig frische und individuelle Burger zu probieren. Dazu hat es mich zum Hafen Orth und zu “Quintings” getrieben. Das Restaurant wird von einer alten Schulfreundin von mir geführt. Kein Grund jedoch weniger kritisch zu sein. Also schauen wir uns das ganze doch einmal genauer an!

Adresse: Am Hafen 2, 23769 Fehmarn/OT Orth
Besuch am: 17. Oktober 2019

Die Location

4,5 von 5 Burgern
Als erstes Restaurant, das ich offiziell außerhalb Hamburgs bewerte, muss ich natürlich auf die Bewertung der Anbindung verzichten. Denn eins ist klar: Auf Fehmarn benötigst Du ein Auto, um von A nach B zu kommen – oder zumindest ein Fahrrad und ordentlich Kraft in den Beinen. Um nach Orth auf Fehmarn zu kommen, muss man knappe 20 Minuten mit dem Auto von der Fehmarnsundbrücke aus über die Insel fahren. Die Straßen sind auf dieser Strecke jedoch verhältnismäßig breit, sodass die Fahrt recht gut von der Hand geht (oder vom Fuß!?). Und alleine für diese tolle Umgebung lohnt sich die Fahrt bereits. “Quintings” liegt direkt im Hafen von Orth und hat damit allerbeste, idyllische Lage.

Quintings

Der Laden an sich ist recht klein, sodass es sich lohnt, einen Tisch zu reservieren, sofern man denn den Besuch vorab genau plant. Im Sommer bzw. bei gutem Wetter bietet das Burgerrestaurant aber auch allerlei Plätze im Freien – inklusive Blick auf den Yachthafen, der maximal von den parkenden Autos ein wenig getrübt ist. Drinnen ist es sehr hell und modern eingerichtet. Ein wirklich einladender Look mit maritimem Charme.

Quintings

Das Essen

4,5 von 5 Burgern
Lecker! Ohne Freundschaftsbonus kann ich ganz offen und ehrlich sagen, dass mein Quintings Plus-Burger – wie immer ohne Zwiebeln – der beste Burger ist, den ich seit langem gegessen habe. Neben dem wirklichen guten Fleisch sticht vor allem die selbstgemachte Soße sehr positiv hervor. Hier kommen Soßenliebhaber, wie ich, wirklich auf ihre Kosten. Wo andere Restaurants an ihrer Soße sparen, als hätten sie Angst, dass sie nicht für alle reichen könnte, freue ich mich über Soße an jedem Stückchen Fleisch. Für mich ein wahrer Traum. Auch das Brötchen, welches frisch von der Hofbäckerei Fehmarn kommt, ist zwar etwas zu groß aber sehr lecker. Und das, obwohl sie auf den ersten Blick etwas trocken aussehen. Fehlanzeige! Auch die andere Beläge wie Käse, Gurke und Tomate schmecken sehr gut.

Quintings Plus im Menü
Wer sich etwas gönnen möchte, der kann anstatt 100 % Rindfleisch auch für 2,90 EUR extra biologisches Gallowayfleisch vom Nabu Wallnau Fehmarn wählen. Obwohl das Fleisch etwas trocken war, ist es geschmacklich ein wahres Highlight! Ich habe meinen Burger zu einem Menü aufgewertet und daher noch einen frischen Beilagensalat und Pom-Pom-Pommes dazu bekommen. Einzig die Pommes konnten mich nicht ganz überzeugen. Auch war die Soßenauswahl mit Ketchup und Mayo ungewohnt limitiert. Alles in allem aber wirklich schmackhaft und vor allem sättigend!

Jil bei Quintings

Der Service

4,5 von 5 Burgern
Achtung: Menükarte lesen! Denn auf der ersten Seite wird genau beschrieben, wie der Bestell- und Bezahlablauf im “Quintings” funktioniert. Hinsetzen, Speisen und Getränke auswählen, am Counter bestellen, angeliefertes Essen genießen, aufstehen, bezahlen und glücklich nach Hause gehen. So die Theorie. Denn obwohl sogar noch diverse Hinweisschilder das Vorgehen weiter erklären, scheint der ein oder andere damit überfordert zu sein. Mein Papa zum Beispiel hat alle Hinweise missachtet und musste erst von uns darauf aufmerksam gemacht werden. Ein anderer Herr hat das Restaurant sogar nach einer Weile warten wieder verlassen. (Wobei ich hier natürlich nur spekulieren kann, dass er aufgrund des “fehlenden Services” gegangen ist.) Gerade, wenn der Laden voll ist, ist dies sicherlich eine gute Variante, um auch mit schmaler Belegschaft der Lage Herr zu werden. Full-Service geht aber natürlich anders. Aber schließlich ist das “Quintings” nicht das einzige Restaurant, das so funktioniert.

Quintings Speisekarte

Das Personal, natürlich auch abgesehen von meiner Freundin, ist sehr nett und fröhlich, sodass sich die gute Stimmung im Team auf die Gäste überträgt. Der Service ist darauf bedacht, alle Gäste schnell zu bedienen und sorgen, sobald Gäste das Restaurant verlassen, sofort wieder für Ordnung. Wir sind mit zwei weiteren Tischen kurz nach Öffnung am Abend angekommen und wurden alle fast zeitgleich bedient. Die Wartezeit war also angenehm kurz und zwischendurch wurden auch alle Gäste gefragt, ob alles in Ordnung sei. Etwas, was mir wirklich immer wichtig ist. Auch die Bezahlung lief durch das Countersystem problemlos und zügig.

Counter im Quintings

Das Preis-Leistungs-Verhältnis

5 von 5 Burgern
Für meinen großen Quintings Plus zahlte ich 7,70 EUR. Dazu kamen sehr preiswerte 3,50 EUR für Pom-Pom-Pommes, Ketchup und Salat sowie 3,50 EUR für eine Holunder-Minz-Schorle. Damit liege ich mit 14,40 EUR bei einem guten unteren Durchschnittspreis und bin wirklich vollends satt. Die großartige Lage sowie der schöne, aufgeräumte und saubere Laden (auch im Sanitärbereich!) sowie das nette Personal tun ihr Übriges, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis definitiv stimmt.

Quintings

Mein Fazit

Ich kenne zwar noch keine andere Burgerlocation auf Fehmarn, aber für mich ist das “Quintings” definitiv jetzt schon die beste Anlaufstelle für einen leckeren Burger in einer tollen Atmosphäre und einer fantastischen Lage. Wer hier am Abend verweilt kann dazu noch einen wunderschönen Sonnenuntergang mit Blick auf den Leuchtturm genießen. Sobald es mich wieder nach Fehmarn verschlägt, komme ich auf jeden Fall wieder. Gerne auch einmal im Sommer, sodass man zu einer späteren Stunde vielleicht auch noch den ein oder anderen Cocktail genießen kann.

Wer in diesem Jahr noch einmal bei “Quintings” essen gehen möchte, der muss sich übrigens beeilen! Das Restaurant hat nur noch bis Ende Oktober geöffnet. Ab ca. Ostern 2020 könnt ihr dann aber wieder ordentlich zuschlagen. 😉

Punkteübersicht vom “Quintings”

4,5 von 5 Burgern – Location
4,5 von 5 Burgern – Essen
4,5 von 5 Burgern – Service
5 von 5 Burgern – Preis-Leistung

Gesamtwertung: 18,5 von 20 Burger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.