Filmkritik: Die Eiskönigin 2

Filmkritik & Gewinnspiel:
Die Eiskönigin 2

In “Die Eiskönigin 2” geht die Geschichte der zwei Schwestern aus Arendelle auf magische Art und Weise weiter. Gemeinsam begeben sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Der Wahrheit der Vergangenheit. Emotional ergreifend und irre komisch.

4.5 von 5 Popcorntüten

Die Handlung von “Die Eiskönigin 2”

Im neuen Abenteuer genießen die Schwestern Anna und Elsa ihr ruhiges Leben in Arendelle. Bis eines Tages eine eigenartige Unruhe Elsa ergreift und eine geheimnisvolle Stimme sie in den Wald ruft, die ihr Antworten auf all ihre Fragen verspricht: Warum ist sie so wie sie ist, warum hat gerade sie magische Kräfte? Zusammen mit Anna, Olaf, Sven und Kristoff bricht sie auf, das Rätsel zu ergründen. Dabei trifft die Crew nicht nur das Volk des Waldes und andere neue Weggefährten, auf ihrer abenteuerlichen Reise müssen Elsa und Anna einmal mehr zusammenhalten und füreinander mit Mut, Vertrauen und Schwesternliebe einstehen.

"Die Eiskönigin 2"

Mein Fazit

“Let it Go, let it go…” oder auch “Ich lass’ los, lass’ jetzt los…” – diese Worte, diese Melodie, dieses Lied sorgt bei den meisten Menschen für einen akuten Dauerohrwurm und stößt damit gleichermaßen auf Freude als auch auf einen Hauch von Verzweiflung. Denn sechs Jahre nach “Die Eiskönigin” ist der Titelsong immer noch ein absoluter Dauerbrenner und das nicht nur in den heimischen Kinderzimmern. “Die Eiskönigin” hat 2013 die Welt im (Eis-)Sturm erobert und sich mit ihren Liedern, ihren liebevollen Figuren und mit ihrer Geschichte in die Herzen der Menschen gebrannt. Heutzutage ist “Die Eiskönigin” als Kuscheltier, Bettwäsche oder als Geschirrset allgegenwärtig. Jetzt geht es in “Die Eiskönigin 2” aber auch endlich inhaltlich mit der Geschichte rund um die zwei Schwestern Anna und Elsa weiter. Aber interessiert einen diese Geschichte überhaupt noch oder sind wir längst gesättigt vom ganzen Eiszauber?

Eine Reise in die Vergangenheit

Lange wurde eine großes Geheimnis darum gemacht, worum es in “Die Eiskönigin 2” überhaupt geht. Spätestens mit dem finalen Trailer ist jedoch klar, dass sich die zwei Schwestern auf die Suche nach der Wahrheit machen, die sich irgendwo in der Vergangenheit versteckt. Dazu reisen sie zusammen mit Kristoff, Sven und Olaf und einen längst vergessenen Ort. Und hier beginnt es so richtig spannend zu werden! Denn schon bald sehen sich die Freunde ganz unterschiedlichen Gefahren und Herausforderungen gegenüber. Die Suche nach der Wahrheit ist gespickt von Verzweiflung, Mut, Trauer, Angst, Entschlossenheit und Liebe.

Die Eiskönigin 2
© Disney

Emotionen pur

Eine wundervolle Mischung, die schon beim ersten Teil wundervoll funktioniert hat. Gekrönt wird das ganze durch eine gehörige Portion Humor, für die sich vor allem Olaf verantwortlich zeigt. Aber auch die anderen Charaktere sorgen für den ein oder anderen urkomischen Moment. Doch seid gewarnt, genauso viel wie gelacht wird, wird auch geweint. Denn “Die Eiskönigin 2” ist wirklich äußerst emotional. Spätestens dadurch, dass den Figuren on Screen viel Leid widerfährt und sie ihren Kummer öffentlich zeigen, wird auch der Zuschauer von den Emotionen überrollt. Durch die intensive Bindung, die die Fans zu den Figuren über die Jahre aufgebaut, verstärkt sich der Effekt noch, sodass Eltern, die sich den Film mit ihren Kindern angucken, unbedingt darauf einstellen sollten, dass hier die ein oder andere Träne kullern könnte. Ich für meinen Teil habe mit jeder Figur intensiv mitgelitten und mehr als einmal das Taschentuch gezückt.

Die Eiskönigin 2
© Disney

“Wo noch niemand war”

Natürlich bringt “Die Eiskönigin 2” auch wieder allerhand neue Lieder mit sich. Aber hat der Soundtrack genauso Ohrwurmpotenzial wie von Teil eins!? Beim ersten Mal gucken könnte man vielleicht daran zweifeln, macht man sich jedoch dann doch einmal den Soundtrack zu Hause an, dann wird man schnell eines Besseren belehrt. Ich habe den Film und damit die Titel bisher nur im Original gesehen bzw. gehört und bin trotzdem direkt freudig am mit wippen. Highlight ist natürlich der Titelsong “Into the Unknown”, der im Deutschen (“Wo noch niemand war”) von Mark Forster in den Endcredits gesungen wird. Mein persönliches Highlight ist jedoch eine völlig unerwartete (und ehrlich gesagt auch etwas unpassende) Boybandnummer – “Lost in the Woods”. Wer behauptet, dass “Die Eiskönigin 2” zielgruppengerecht nur auf 10-jährige Mädchen zugeschnitten wurde, der sollte sich dringend diese Szene noch einmal angucken und über seine eigene Behauptung nochmal nachdenken.

Die Eiskönigin 2
© Disney

Ein spannender zweiter Teil

“Die Eiskönigin 2” erzählt die Geschichte der zwei Schwestern sinnig und spannend weiter. Dabei fühlt sich der Animationsfilm erfrischend neu an. Er erzählt nichts unnötig ein zweites Mal, sondern baut konsequent auf dem bereits Bekanntem auf. Auch wenn Kernelemente der Story schnell ersichtlich werden, bleibt die Reise dahin nicht weniger aufregend. Dennoch hätte der Film durchaus noch etwas Luft für Inhalt gehabt. Zwischenzeitlich reihen sich die Lieder nämlich so stark aneinander, dass es inhaltlich nur spärlich vorangeht. Ein, zwei Titel weniger und noch etwas mehr Action – und sei es noch mehr Olaf-Blödsinn – hätten dem Film noch besser getan. Alles in allem bleibt jedoch eine wirklich magische Fortsetzung, die auf den Werten des ersten Films aufbaut und damit genauso emotional ergreifend ist, wie Teil eins.

“Die Eiskönigin 2” ab 20. November 2019 im Kino.

Die Eiskönigin 2
© Disney

Gewinne 2×1 Fanpaket von “Die Eiskönigin 2”

Auch dieses Mal gibt es wieder etwas tolles zum Kinostart von “Die Eiskönigin 2” zu gewinnen! Disney hat mir zwei Fanpakete für euch zusammengestellt. Diese bestehen jeweils aus einer Box, einer Flasche, einem Notizbuch und einem Jutebeutel im Eisköniginnen-Look. Um zu gewinnen, beantworte einfach folgende Frage, fülle das Formular aus und schicke es ab. Viel Glück 🍀



captcha

Gewinne zwei Fanpakete von Die Eiskönigin 2

*Teilnahmeschluss ist am Mittwoch, 27.11.2019 um 23:59 Uhr. Teilnehmen können ausschließlich Personen mit einem Wohnsitz in Deutschland. Bei minderjährigen Teilnehmern wird die Zustimmung der Erziehungsberechtigten vorausgesetzt. Der Gewinner wird im Anschluss persönlich benachrichtigt. Zum Versand werden die Daten an die zuständige PR-Firma weitergeleitet. Eine anderweitige Nutzung findet nicht statt. Sämtliche Daten werden direkt nach der Auslosung gelöscht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

2 comments

  1. Anna Möller

    Ein wunderbaren Artikel mit einem wunderbaren Gewinnspiel hast Du da wieder auf die Beine gestellt! Ich werde den Film demnächst auch schauen und freue mich jetzt schon!

    Antworten

  2. n
    Nina

    Liebe Jill, vielen Dank für deinen tollen Überblick über den Film! Die Vorfreude ist schon groß, ich werde meine kleine Nichte in den Film einladen! Sie heißt zufällig auch Elsa und ist der größte kleine Fan von ihrer Namensvetterin 😊
    Mein Los ist natürlich im Lostopf, vielen Dank für das Gewinnspiel!
    Liebe Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.