Binge Watching-Alarm! Meine Top 5 für einen Serienmarathon

Binge Watching-Alarm! Meine Top 5 für einen Serienmarathon plus Gewinnspiel!

Serien, über Serien, über Serien. Das Angebot ist inzwischen schier grenzenlos! Auf allen möglichen Plattformen stehen nicht nur einzelne Staffeln der Lieblingsserie zur Verfügung, sondern gleich das gesamte Repertoire. Nimmt der Streamingdienstleister jedoch die Serie wieder von der Plattform, ist das Gejammer groß. Wieder ein Grund, warum man die Serien, die man immer und immer wieder bingewatchen kann durchaus auch zu Hause im Regal stehen haben sollte. Oder man muss sie eben ganz schnell gucken, bevor sie wieder weg sind. Ich liebe es Serien von Anfang bis Ende durchzusuchten. Dabei haben sich ein paar Serien herauskristallisiert, die ich auch beim fünften Rewatch noch nicht langweilig finde. Meine Top fünf möchte ich euch hier gerne einmal vorstellen.

Top 5 – „Der Prinz von Bel-Air“

Beginnen wir die Auflistung mit einem Klassiker, den man sich immer und immer wieder angucken kann: „Der Prinz von Bel-Air“! Wer diese Serie noch nicht einmal von Anfang bis Ende durchgeguckt hat, der sollte dringend die Gelegenheit nutzen, sie bei prime video* oder Netflix rauf und runter zu suchten. Denn obwohl die Serie rund um Will aus Philli, der von seiner Ma nach Bel-Air zu ihrer Schwester geschickt wurde, um behüteter erwachsen werden zu können, bereits seit einiger Zeit bei den Streamingdiensten im Abo verfügbar ist, weiß man doch nie, wann die Lizenzen dafür auslaufen. Im Zweifelsfall also lieber die DVD-Box bestellen, die es bei Amazon gerade sogar für unter 30 Euro gibt. Ich liebe jede einzelne Folge der Serie. Und auch wenn man nicht nur Gutes über Will Smith aus seiner Zeit als Prince von Bel-Air gehört hat, und ich den wohl dadurch provozierten Wechsel seiner Tante Vivian (bis 1993 Janet Hubert, danach Daphne Reid) bis heute nicht gut finde, ist dies doch so ziemlich der einzige Wermutstropfen auf einer doch durch und durch gelungenen Serie. Eine tolle Story, ein überragender Humor und große Gefühle – ein perfekter Mix.

Der Prince von Bel-Air

Top 4 – “Scrubs – Die Anfänger” (2001-2010)

Ähnliches gilt natürlich auch für die beste Krankenhaus-Dramedy-Serie überhaupt: “Scrubs – Die Anfänger”! Über neun – manch einer behauptet als gäbe nur acht – Staffeln begleitet man J.D. (Zach Braff), seinen besten Freund Turk (Donald Faison), seinen Mentor Dr. Cox (John C. McGinley) und das gesamte Krankenhauspersonal dabei, wie sie an ihren Aufgaben wachsen, reifen und dabei gleichzeitig ihre kindliche Frohnatur (das gilt natürlich nicht für Dr. Cox) nie verlieren. Neben den vielen Hauptdarstellern glänzt die Serie auch mit tollen Nebenfiguren und lustigen Gastauftritten. Zum Beispiel sorgt Tara Reid als die jüngere Schwester von Cox’s On-Off-Frau Jordan (Christa Miller) ordentlich für Trubel. Die Serie gibt es leider aktuell weder bei prime video noch bei Netflix zu streamen. Wer dennoch in den Genuss kommen möchte, der kann sich die DVD-Komplettbox* holen. Dann muss man auch keine Angst mehr haben, dass die Serie plötzlich nicht mehr verfügbar ist ;).

Wo ich es bereits eingangs erwähnt habe, ich finde auch die neunte Staffel der Reihe – auch bekannt als “Scrubs – Med School” – durchaus gelungen. Zwar funktioniert die weibliche Version von J.D. (Kerry Bishé) nicht so gut, wie das Original. Aber schließlich spielt dieser auch weiterhin eine Rolle. Außerdem ist Dave Franco mit von der Partie, weshalb die Staffel gar nicht schlecht sein kann ;). Ich hätte mir hier also durchaus eine weitere gewünscht…

Top 3 – Pretty Little Liars (2010-2017)

Wer mir und meinem Blog schon länger folgt, der weiß natürlich bereits, dass ich die Serie rund um die vier bzw. fünf Freundinnen Aria (Lucy Hale), Emily (Shay Mitchell), Spencer (Troian Bellisario), Hanna (Ashley Benson) und Alison (Sasha Pieterse) und ihrer Gegenspielerin “A” geradezu liebe. Ich habe die Serie “Pretty Little Liars” bereits fünfmal von Anfang bis Ende durchgeschaut und bin sie immer noch nicht satt. Dafür bedarf es zugeben ein wenig Durchhaltevermögen. Und so kann ich auch nachvollziehen, wenn manch einem Zuschauer die Serie zu langsam vorangeht oder sie sich zu sehr im Kreis dreht. Ich teile diese Meinung jedoch nicht. Schließlich wird “A” immer wieder gefasst und neu kreiert, wodurch sich die Geschichte bis zum Schluss beständig weiterentwickelt. Wer neugierig geworden ist, kann hier zunächst meine Kritik zur Serie lesen und anschließend alle sieben Staffeln “Pretty Little Liars” bei Netflix durchsuchten. Sagt Bescheid, wenn ihr startet, ich gucke gerne noch einmal mit :D.

Shhh "Pretty Little Liars"

Top 2 – Sailor Moon (1995-2000)

Wenn es um Serien geht, dann darf einfach auch nicht meine Lieblingsserie aus Kindheitstagen fehlen! Die Anime-Serie “Sailor Moon” war von der Grundschule bis zur letzten Folge mein täglicher Begleiter. Sailor Moon, die Kriegerin für Liebe und Gerechtigkeit, war mein Vorbild! Ich wollte auch so tolle langen Haare, eine sprechende Katze (aber lieber einen sprechenden Hund), dicke Freundinnen, die mir immer zur Seite stehen und natürlich magische Kräfte besitzen! Die Serie aus den 1990ern gibt es inzwischen als DVD-Boxen im Handel. Demnächst scheint es sie sogar in Staffelboxen* zu geben, was einen ganz schön Geld sparen kann, da jede Box um die 50 Euro kostet. Aber auch hier lässt sich durch 3 für 2 Aktionen* (aktuell bei Amazon noch bis zum 19.07.2020) und immer mal wieder auftretende Reduzierungen Geld sparen. Einfach im Auge behalten. So habe ich inzwischen alle zehn Boxen zusammenbekommen und kann sie in einem Rutsch durchsehen! Zugegeben, die quietschenden Stimmen – vor allem von Bunny – können etwas anstrengend sein. Aber nach der fünfte Folge hat man sich dran gewöhnt…

Sailor Moon DVD-Boxen

Als nächstes soll dann auch noch die neue Anime-Serie, die eine 1:1 Verfilmung des Mangas sein soll, in mein Regal wandern. Ich bin gespannt! Dazu habe ich mir natürlich bereits die Neuauflage der Mangas* unter dem Titel “Pretty Guardian Sailor Moon” letztens zugelegt . Übrigens: Von der Eternal Edition* der Mangas halte ich persönlich nicht sehr viel. Angeblich sollen hier ja Bilder abgedruckt sein, die zuvor noch nie veröffentlicht wurden. In der ersten Ausgabe habe ich aber direkt Bilder gefunden, die ich bereits 1999 in meinem Sailor Moon-Artbook hatte. Dieser “Mehrwert” zusammen mit der festen Bindung, sind mir derzeit keine 25 Euro pro Stück wert.

Top 1 – “Downton Abbey” (2010-2015)

Meine Highlightserie, die ich erst im letzten Jahr geguckt habe, nachdem ich von dem Kinofilm* dazu so begeistert war. Leider wird man durch den Film natürlich massiv gespoilert. In “Downton Abbey” geht es nämlich ständig darum: Wer stirbt und wer überlebt!? Da der Film nach der Serie spielt, wird diese Frage leider sehr eindeutig beantwortet. Also: Guckt die Serie unbedingt vor dem Film und krönt sie stattdessen mit ihm. Aber worum geht es überhaupt? Es geht um die Aristokraten die Crawleys und ihre Angestellten. Das war’s? Ja. Wobei noch wichtig zu wissen ist, dass die Serie in Britannien Anfang des 20. Jahrhunderts spielt. Sechs Staffeln beste Unterhaltung mit einzigartigen Charakteren zum Verlieben und einer unfassbar, großartigen Besetzung. Hier einzelne Personen herauszuheben wäre eine Beleidigung für alle anderen Schauspieler, die genauso erwähnungsbedürftig sind. Um dennoch meine Liebe für die einzigartige Maggie Smith zum Ausdruck zu bringen, möchte ich erwähnen, dass ihre bissigen Sprüche, ihre ganze Person als Urgestein der Crawleys par excellence ist. Außerdem freue ich mich, dass es Michelle Dockery gelungen ist, mit “Downton Abbey” in Hollywood anzukommen. In ihrer Rolle in “The Gentlemen” ist sie genauso perfekt wie als Lady Mary Crawley. Wer nur die geringste Passion für die britisch-aristokratische Zeit hat, der darf diese Serie nicht länger verpassen! Alle sechs Staffeln gibt es zurzeit bei TVNOW im Premium-Abo. Leider sind sie nicht mehr im Abo bei prime video* enthalten. Also kann ich auch hier nur dringend die Komplettbox* empfehlen. Steht auch noch auf meiner Wishlist!

What to watch next!?

Wie ihr an meiner Liste vielleicht erkennt, liebe ich es, wenn Serien bereits abgeschlossen sind, und ich sie deshalb in einem Rutsch durchgucken kann. Deshalb muss ich mir auch unbedingt mal “Die Nanny” auf prime video* angucken! Inzwischen habe ich mich aber auch mit Neuerscheinungen angefreundet, die nur nach und nach erscheinen. Natürlich hätte ich aber auch hier gerne bereits das fertige Produkt. Dennoch freue ich mich riesig auf die zweite Staffel von “The Umbrella Academy”, die ab dem 31. Juli 2020 auf Netflix verfügbar sein soll, sowie die zweite Staffel von “The Boys”, die ab dem 04. September 2020 auf prime video läuft. Zum Thema abgeschlossener Serien, freue ich mich außerdem darauf “The Affair” als nächstes in einem Serienmarathon durchzusuchten, die mit der fünften Staffel nun abgeschlossen und im Abo auf prime video* abrufbar ist.

Gewinne 3×1 Fanpaket zur finalen Staffel von “The Affair”

Apropos, ich habe da noch etwas für euch! Zum Serienabschluss von “The Affair” verlose ich 3×1 Gewinnspielpaket zur Serie mit jeweils der fünften Staffel sowie einem “Für uns zwei”-Gutscheinbüchlein zum selbst beschreiben, die mir zur Verlosung zur Verfügung gestellt wurden. Um zu gewinnen beantworte einfach folgende Frage, fülle das Formular aus und schicke es ab. Viel Glück 🍀!

//Das Gewinnspiel ist bereits beendet. Die Gewinner wurden kontaktiert.

Gewinne die fünfte Staffel von "The Affair"

* Affiliate-Links | Anzeige: Wenn Du über einen dieser Verweislinks etwas Beliebiges bestellst, bekomme ich auf Deinen Einkauf eine kleine Provision. Der Preis verändert sich für Dich nicht.

2 comments

  1. Inka

    Mir geht es da wie dir: Ich schaue sehr viele Serien, komme aber immer wieder zu meinen Lieblingen zurück 😄 Downton Abbey gehört dazu, aber auch Modern Family und Gossip Girl.
    Liebe Grüße
    Inka

    Antworten

    1. Jil

      Hehe – kann ich verstehen! “Gossip Girl” habe ich bisher nur einmal durchgesuchtet und mit “Mordern Family” werde ich einfach nicht warm. Ich weiß auch nicht warum…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.